Das Heim wird an der Nordseite um ca 70 m2 angebaut. Die Baustoffe sind Mangelware. Kisten und Abbruchholz dienen vornehmlich zum Bau der Wände und des Daches. Die Gartenfreunde verbringen viele Stunden unentgeldlich dabei. Ein Darlehen beim Kreisverband des VKSK wird aufgenommen. Die Heimbewirtschaftung ist nur im Sommer möglich und durch häufigen Personalwechsel geprägt.

Gar­ten- und Kinderfeste werden jedes Jahr mit guten Erfolgen gefeiert. Die herbstlichen Obst-, Gemüse-und Blumenschauen werden veranstaltet. Die gespendeten Erzeugnisse der Kleingärtner werden zur finanziellen Absicherung der Kulturarbeit verwendet.