Das Wohnungsbauprogramm der DDR rückt in die Nähe unserer Anlage. Die Flemminstraße wird von Rudolf-Krahl-Straße aus verlängert und der Bau der Wohnhäuser einschließlich Steinwiese beginnt. Die Sommer- und Kinderfeste werden jedes Jahr mit großer Beteiligung der Gartenfreunde durchge­führt. Ein Kulturaktiv bemüht sich, weitere kulturelle Veranstaltungen, wie Lichtelabende, Silvester-, Faschingsfeiern und auch Blumenschauen zu organisieren. Damit soll der Heimbewirtschaftung, die jetzt vornehmlich durch Gartenfreunde im Wechsel übernommen wird, geholfen werden, die Defizite gering zu halten. Es wird wieder über eine Erweiterung des Heimes nachgedacht.
 
Die Wasserversor­gung von der Flemmingstraße ist sehr mangelhaft. Mit großem Aufwand, und vielen Arbeitsstunden wird vom Wasserbehälter im Chrimmitschauer-Wald eine neue Wasserleitung gelegt und damit eine ausreichende Versorgung des oberen Anlagenteils gesichert.